Ringo Rösener

promovierter Kulturwissenschaftler






vielleicht kurz zur mir

Ich verstehe mich hauptsächlich als Kulturwissenschafter, der seine Themen in Lehrinhalte, Bücher und digitalen Projekten verarbeitet und immer wieder neue Wege gehen will. Ich arbeite am Institut für Kulturwissenschaften an der Universität Leipzig. Hier kümmere ich mich vor allem in der Lehre um Fragen des Kulturmanagements und der Verbindung von Lehre und Praxis. Derzeit beschäftige ich mich inhaltlich mit Hannah Arendt sowie ihrem zweiten Ehemann Heinrich Blücher. Daneben forsche ich zu den Ästhetiken des Sterbens in der sogenannten Aids-Krise. Geplant ist ein Forschungsprojekt zur künstlerischen Verarbeitung der weltweiten Pandemie, die in den 1980er und 1990er Jahren vor allem in der queeren Subkultur und an den gesellschaftlichen Rändern wütete.